Sprache wählen
Siegelring

Fachbegriff aus dem Bereich Uhren- und Schmuck-Design. Ein Siegelring ist ein Schmuckstück, das neben der dekorativen Funktion auch über einen praktischen Nutzen verfügt. Damit lassen sich wie mit einem Stempelsiegel bestimmte Symbole in Wachs prägen, um damit einen bestimmten Absender oder die Gültigkeit kenntlich zu machen. Früher wurden Siegel auf Dokumenten verwendet, um ihre Echtheit zu zertifizieren, da nur bestimmte Institutionen über das jeweilige Siegelwappen verfügten. Der Besitz eines Siegelringes war also gleichbedeutend mit einer besonderen und gehobenen Stellung, es galt als Privileg, ein solches Funktionsschmuckstück zu besitzen. Die Geschichte des Siegelrings reicht bis auf die alten Ägypter vor rund 4000 Jahren zurück. Bei ihnen wurde besonders der Skarabäus-Käfer als Symbol in den Ringen festgehalten, die bis heute aus unterschiedlichen Materialien (Gold, Silber, Bronze, Kupfer etc.) gefertigt werden. Ein Siegelring kann auf zwei Weisen hergestellt werden: Entweder wird er zu einem Stück gegossen oder er wird aus zwei Teilen (Platten und Bügel) zusammengesetzt. Auf jeden Fall weist ein Siegelring aber immer eine abgeplattete Oberfläche mit einem besonderen Symbol auf. Dieses Symbol ist spiegelverkehrt auf dem Ring abgebildet, um in korrekter Ausrichtung im Wachsabdruck sichtbar zu sein. Der bekannteste Siegelring der Welt ist der Fischerring des Papstes, der für jeden Pontifex Maximus als Einzelstück angefertigt wird.


Veranstaltungskalender

Lexikon

Saluang

Eine in Westsumatra, besonders bei den Minangkabau gespielte Bambuslängsflöte. Fachbegriff aus dem Bereich Musik.
[mehr]

Intonation

Lateinisch: Einstimmung. Fachbegriff aus dem Bereich Musik.
[mehr]

Passepartout (Passep.)

(franz. "passt überall") Kartonumrahmung als Schutz für grafische Blätter.
[mehr]

© 1995 - 2014
by MENI.COM
Franz Christian Menacher
All rights reserved. Jede Vervielfältigung, Verwertung oder Bearbeitung ohne schriftliche Zustimmung des Urhebers ist verboten.