Sprache wählen
Kyanit

Fachbegriff aus dem Bereich Uhren- und Schmuck-Design. Der Kyanit zählt zur Mineralklasse der Silikate und Germanate und verdankt seinen Namen der vorwiegend blauen Farbgebung (??a??? = griechisch: Bergblau, dunkles Metall, Ultramarin). Es handelt sich um einen allochromatischen Stein, das heißt der Kyanit ist in seiner ursprünglichen Form farblos und erhält erst durch das Hinzufügen weiterer Stoffe seine besondere, blaue Farbe. Dieses Blau führt nicht selten dazu, dass das Mineral mit Steinen wie Aquamarin, Benitoit, Cordierit, Saphir oder blauem Turmalin verwechselt wird. Bis heute sind rund 1300 Fundorte von Kyanit bekannt, wobei insbesondere Brasilien, Kenia, Simbabwe, Myanmar, Österreich, die Schweiz, oder Amerika zu nennen sind. Im Bereich der Schmuckverarbeitung ist Kyanit bedingt durch die außergewöhnlichen Härteeigenschaften (zwei unterschiedliche Härtegrade) und die vollkommene Spaltbarkeit nach wie vor überaus selten. So gestaltet sich der Schleifprozess als sehr schwierig.


Veranstaltungskalender

Lexikon

Päan

Griechisch: Siegeslied. Ursprünglich zu Ehren Apolls. Fachbegriff aus dem Bereich Musik.
[mehr]

Ölmalerei

Eine seit dem 16. Jahrhundert vorherrschende Maltechnik, die feinste Farbabstufungen erlaubt. Die Farbschicht kann pastos, lasierend und in Spachteltechnik aufgetragen werden. Sie erlaubt auch eine Pr...
[mehr]

Arbeitskleidung

Fachbegriff aus dem Bereich Mode, Fashion-Deisgn, Textilherstellung. Bekleidung, deren Schnitt und Material auf eine bestimmten Art der auszuführenden Arbeit angepasst ist. Die Kleidung soll bequem un...
[mehr]

© 1995 - 2014
by MENI.COM
Franz Christian Menacher
All rights reserved. Jede Vervielfältigung, Verwertung oder Bearbeitung ohne schriftliche Zustimmung des Urhebers ist verboten.